Tierhilfe Eifelkreis e.V.
Tierhilfe Eifelkreis e.V.

Paten gesucht

Viele unserer Pflegetiere haben leider noch kein Zuhause gefunden. Meist sind körperliche Einschränkungen, Erkrankungen oder das Alter der Hindernisgrund. Wir haben daher beschlossen, diesen Tieren und uns durch eine Tierpatenschaft zu helfen.
Das heißt, dass wir für diese Tiere Paten suchen, um auf diese Weise die Dauerbehandlungen, Arztkosten und Verpflegung decken zu können.
Die Patenschaft funktioniert so, dass der Pate sich ein Tier, dem er/sie helfen möchte aussucht. Dann bestimmt der Pate selbst, wie viel er monatlich überweisen möchte als festen Beitrag oder er kann sich dafür entscheiden, die Arzt- und Verpflegungskosten seines Patentieres direkt zu tragen. Es geht natürlich auch beides. Das ist jedem Paten selbst überlassen.
Für welche Variante sich der Pate also entscheidet, liegt in dessen Wahl und kann im Einzelfall besprochen werden.
Der Pate erhält natürlich eine Patenschaftsurkunde und in unregelmäßigen Abständen Informationen über sein Paten"Kind". Natürlich kann, nach vorheriger Terminabsprache, auch der Schützling besucht werden. Er/sie freut sich sicher über ein paar Extra-Leckerlies und Schmuseeinheiten.
Hier sind unsere nun unsere Patentiere, die einfach niemand haben möchte:

Lisbeth

Lisbeth lebt seit März 2015 auf einer Pflegestelle in Bettingen. Sie stammt aus Burbach, wo sie lange Jahre überwiegend draussen gelebt hat. Sie wurde von einem Tierliebhaber gefüttert, der dann aber leider verstarb.

Man kann Lisbeth die Spuren Ihres Lebens ansehen, Die Kerben in ihren Ohren zeugen von einigen Kämpfen. Sie wird auf 12 - 15 Jahre geschätzt Sie war sehr scheu und lässt sich bis heute nur ab und zu von Ihrer wichtigsten Bezugsperson anfassen.
An ihrem jetzigen Wohnort lebt sie mit 9 anderen Katzen und Katern zusammen, hält aber in der Regel viel Abstand. Sie ist freundlich aber sehr zurückhaltend und schläft den größten Teil des Tages.
Sie hat die Möglichkeit, in einem gesichertem Garten Freigang zu haben, was sie aber nur selten in Anspruch nimmt.
Wir wollen die alte Dame jetzt nicht noch einmal weggeben, die Eingewöhnungszeit hat weit über ein halbes Jahr gedauert und sie soll in Ruhe die Jahre verbingen, die ihr noch bleiben.
Kontakt: Klaus Wagner 06561-69 37 310 (Bestattungen Wagner & Loew, Bitburg)
_______________________________________________________________________
Henry

Geschlecht: männlich (kastriert)
Alter: geb. 2008
Farbe: schwarz-weiß
Charakter: sehr scheu, Einzelgänger
Sonstiges: entwurmt, entfloht

Kontakt: Margret Lawrence 0 65 64 / 960 234
Henry kam durch einen Notruf einer aufmerksamen Tierfreundin zu uns. Er streunte schon seit einiger Zeit durch ihren Garten, aber ließ sich nicht einfangen.
Man bat uns um Hilfe, zumal der arme Kerl lauter ein Hinterbeinchen nach sich zog. Die Tierärztin diagnostizierte einen Bruch, der nicht wieder zu heilen war.
Henry musste daher das Beinchen amputiert bekommen!
Diese Prozedur hat natürlich nicht dazu beigetragen, dass er zutraulicher geworden wäre. Leider versteckt er sich noch immer in der Ecke, wenn man das Zimmer betritt. Auf dem Foto hat er versucht, sich hinter dem Ofen unsichtbar zu machen! Sein Streunerleben können wir ihm aber nicht wieder gewähren, da er nun als Dreibeiner gehandicapt ist!
Daher ist die Vermittlung von Henry bisher leider gescheitert und wir suchen nun Paten, die helfen ihn zu unterstützen.

Hier finden Sie uns

Tierhilfe Eifelkreis e.V.
Am Markt 1
54634 Bitburg

Kontakt

 

Rufen Sie einfach an unter

 

+49 6561 6 93 73-25

 

Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass wir nicht alle Anrufe sofort beantworten können.

 

 

oder nutzen Sie unser Kontaktformular.

Druckversion Druckversion | Sitemap
(c) Tierhilfe-Eifelkreis e.V., 54634 Bitburg